Die Covid-19 Pandemie und deren Folgen hat die Industrie weltweit 2020 ausgebremst und vor erhebliche Herausforderungen gestellt. Und auch 2021 wird weiter von den Folgen der Pandemie geprägt bleiben.

Aber jede Krise ist auch eine neue Chance.

Ausschlaggebend hierfür ist das Bewusstsein und die Fähigkeit, sich den Marktgegebenheiten anzupassen. „Zukunftsorientiert und nachhaltig hat ISOLITE daher Reorganisationsmaßnahmen erarbeitet, die uns in die Lage versetzen, effizienter zu werden und gleichzeitig noch flexibler auf Kundenbedarfe reagieren zu können.“, so Matthias Kroll, CTO/CSO der ISOLITE Gruppe. Hiermit unterstreicht ISOLITE seinen eigenen Anspruch als strategischer Lieferant und Partner im Bereich der Hochtemperaturisolierung zu stärken.

Neben den veränderten Marktgegebenheiten aufgrund der Covid-19 Pandemie stellen wir uns auch weiterhin dem Branchenwandel in der Automobilindustrie von Verbrennungsmotoren hin zu Elektromobilität. In diesem Bereich entwickelt ISOLITE mit verschiedenen führenden Anbietern von alternativen Antrieben an innovativen thermoakustischen Produktlösungen, die nachweislich zu signifikanten Performancesteigerung beitragen.

Ein weiterhin großer strategischer Schwerpunkt bleibt für ISOLITE der Bereich Nutzfahrzeuge und Industrie. Kontinuierlich steigende Anforderungen in Bezug auf Emissionsreduzierung in Verbindung mit qualitativ hochwertigen und langlebigen Isolationslösungen: die Expertise und langjährige Erfahrung von ISOLITE als starker Partner wird von den namhaften Herstellern im Nutzfahrzeug- und Industrie- Bereich sehr geschätzt.

„Langfristig sehen wir die Wachstumschancen maßgeblich im Bereich der E-Mobilität, aber auch in den Bereichen Industrie und Nutzfahrzeuge. ISOLITE stellt sich den spezifischen Anforderungen bereits seit Jahren und hat hier erfolgreich individuelle Lösungen entwickelt und realisiert.“ ergänzt Christian Lott, Vice President Sales & Marketing der ISOLITE Gruppe.